Sitemap
weiterlesen

Die Welt im Ausnahmezustand

Mission Impossible Exit © Erik Lorenz
 

Corona — SARS-CoV-2 und Covid-19

aktuell

Die Welt im Ausnahmezustand

22. April 2020

Hätte Anfang des Jahres irgend jemand behauptet, dass sich ein Virus über die Welt verteilt, der beinahe das komplette gesellschaftliche, berufliche und soziale Leben zum Stillstand bringt; wir hätten ihn belächelt und seine Mutmaßungen in die Schublade der großen Verschwörungstheorien gepackt. 

Reisebeschränkungen, selbst innerhalb von Europa, ja sogar innerhalb von Deutschland, waren unvorstellbar. Wir lebten in einer Welt, die für uns nicht groß genug sein konnte. Wie wir alle wissen, ist dieser unwahrscheinliche Fall nun doch eingetreten, und wir müssen uns trotz allen wissenschaftlichen Fortschritts und technologischer Entwicklung eingestehen, dass wir nur ein Bestandteil der Natur sind und uns ein Virus in unsere Schranken weist. Einfach unfassbar, eine Situation, die wir nur gemeinsam bewältigen können.

Wir - gemeinsam gegen Corona

 

Zur Ausgangslage:

Die politischen und wirtschaftlichen Erfolge der Vergangenheit, die uns jahrzehntelang Frieden und Wohlstand beschert haben, führten dazu, dass erworbene Freiheitsgrade als Selbstverständlichkeiten wahrgenommen wurden, die mitunter Auslöser für den Normen- und Wertwandel in der modernen oder besser postmodernen Gesellschaft waren. Während in der Vergangenheit traditionelle Tugenden wie Pflichtbewusstsein, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit oder Gemeinschaftssinn ein gesellschaftliches Zusammenleben erleichtert und gefördert haben, wurden diese in der Gegenwart durch postmoderne Werte wie Selbstverwirklichung, Selbstbestimmung und Pluralismus abgelöst. Der Modernisierungsprozess, so wie ihn beispielsweise Van der Loo / van Reijen in ihrem Werk „Projekt und Paradox“ beschreiben, führt mitunter dazu, dass das Individuum gegenüber der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. 

Jetzt sind aber weder Individualität noch Selbstverwirklichung, sondern Solidarität und gegenseitige Unterstützung gefragt.

Wir – gemeinsam gegen Corona

 

Reaktion des DFV e.V. auf die COVID-19 Pandemie

Der DFV e.V. versucht auch in Zeiten der Krise so gut es geht, alle gewerblichen und nichtgewerblichen Sprungplätze und somit alle Fallschirmspringer in Deutschland zu unterstützen. Im Einzelnen:

  • Aufrechterhaltung des regulären Arbeitsbetriebes im Bereich der Beauftragung und des Sportverbandes

  • Regelmäßige Informationen über die aktuellen Entwicklungen und grundsätzlichen Regelungen, die zwischen Bund und Ländern vereinbart wurden

  • Information über Verhaltens- und Hygienemaßnahmen 

  • Pauschale Verlängerung von Fristen für Lizenzen, Berechtigungen, Befähigungen, Ernennungen und Bestallungen. Pauschale Verlängerung des Zeitraums für die Gültigkeit von Prüfungen und vereinfachtes Verfahren für die Umsetzung der 90-Tage-Regelung in Absprache mit dem Luftsportgerätebüro (LSGB) unter Einbeziehung des Luftfahrt-Bundesamts (LBA) mit Genehmigung des Verkehrsministeriums (BMVI) (die konkreten Erleichterungen sind hier zu finden: https://www.dfv.aero/Corona)

  • Pauschale Verlängerung von technischen Ausweisen in Rücksprache mit dem LSGB und dem technischen Gremium

  • Pauschale Verlängerung von Trainerlizenzen in Absprache mit dem DOSB

  • Erstellung eines Lagebildes unter Einbeziehung aller gewerblichen und Nichtgewerblichen Sprungplätze mittels eines Fragebogens

  • Zusammenstellung von Übersichten über alle möglichen Hilfsmaßnahmen für gewerbliche und nichtgewerbliche Unternehmen von staatlicher und europäischer Seite, sowie von den Landessportbünden (die komplette Übersicht ist hier zu finden: Corona Hilfestellungen

  • Erarbeitung von unterschiedlichen Szenarien (Best-Case Szenario, Interims-Case Szenario, Worst-Case Szenario) für den Verband einschließlich finanzieller Auswirkungen und Handlungsmöglichkeiten in Anlehnung an die Bewertung und Strategien des BMI.

  • Erarbeitung eines Wiederanlaufkonzepts unter Berücksichtigung der besonderen Problematik der sozialen Distanzierung beim Briefing und beim Steigflug unter Einbeziehung des Fraunhofer Instituts, der Schwesterverbände, der Landesverbände, der BGSt und des LSGB des DAeC.

  • Erhöhung des politischen Drucks auf Landes- und Bundesebene zur Realisierung eines realistischen Wiederanlaufs unter Berücksichtigung der Infektionszahlen und der Reproduktionsrate.

  • Beratung und Betreuung von Mitgliedern in allen Fragen zum Fallschirmsport und zum Umgang mit der Krisensituation. 

  • Enge Zusammenarbeit mit den Schwesterverbänden, dem Luftsportgerätebüro und der BGSt des DAeC sowie dem DOSB in vielerlei Punkten

 

Alle diese Maßnahmen dienen dem Zweck, die Handlungsfähigkeit der Sprungplätze so gut es geht aufrechtzuerhalten und einen schnellen kontrollierten Wiedereinstieg zu ermöglichen. Alleine kann der Verband diese Krise jedoch nicht bewältigen.

 

Appell an die Sprungplätze und Mitglieder

Alle Sprungplätze werden gebeten, ihre eigene Situation realistisch zu beurteilen und alle geeignete Maßnahmen und Unterstützungsleistungen, die es gibt, einzuleiten (siehe link). Die Erstellung von verschiedenen Handlungsszenarien (Best-case, worst-case, etc.) mit den dementsprechenden Handlungsmöglichkeiten wird von der Politik insbesondere für den gewerbliche Bereich, aber auch vom DSOB für Sportvereine dringend empfohlen.

Möglichkeiten zum Erhalt der Liquidität sind von besonderer Bedeutung und könnten beispielsweise zusätzlich über die vorhanden Hilfsprogramme hinaus durch den Verkauf von Gutscheinen oder Sprungtickets mit verlängertem Ablaufdatum sichergestellt werden. Erhöhung der Einlagen in Unternehmen bzw. Spendenaufrufe und Sonderumlagen im Vereinswesen sind valide Methoden, um finanziellen Schaden abzuwenden. Die Suche nach Investoren und Sponsoren kann kurz- oder langfristig erfolgreich sein, um die benötigten Mittel bereitzustellen. Transparenz und Kommunikation untereinander und zu den Vereinsmitglieder sind entscheidende Maßnahmen, um Verständnis und Akzeptanz bei allen zu generieren. Die Situation erfordert ein erhöhtes Maß an Authentizität, Empathiefähigkeit und Frustrationstoleranz, als Voraussetzung guter Kommunikation und Toleranz. Es gilt, eine geeignete Kultur der Offenheit zu generieren, in der jeder seine Probleme & Bedenken äußern kann und niemand Angst haben muss, mit seinen individuellen Sorgen und Ängsten allein gelassen zu werden.

 

Wir bitten alle Springer und Vereinsmitglieder, mit ihrem Sprungplatz, ihrem Verein und unserem Verband in Kontakt zu bleiben, die Treue zu halten und die Mitgliedschaften aufrechtzuerhalten, um die schwierige Situation erfolgreich bewältigen und mit gestärkter Solidarität daraus hervorgehen zu können.

Wir – gemeinsam gegen Corona

 

Verhalten nach der Krise

In der Hoffnung, dass wir alle den ersten Lockdown der Pandemie gut und bald überstehen werden und unseren geliebten Sport wieder wahrnehmen können, müssen wir uns doch einige Aspekte vergegenwärtigen. Fallschirmsport, wie wir in kennen, wird es eine lange Zeit nicht geben, und dabei sprechen wir nicht von Freifall oder Schirmfahrt, die sich durch COVID-19 nicht verändert haben, sondern wir werden es insbesondere daran merken, dass Maßnahmen zur sozialen Distanzierung weiter aufrecht erhalten bleiben werden. Briefings und Steigflug werden nur unter verschärften Schutzmaßnahmen (wahrscheinlich Handschuhe, Mundschutz, etc.) möglich sein. Bei der Vor- und Nachbereitung des Sprungbetriebs sowie bei der Pausengestaltung und den abendlichen Veranstaltungen sind Abstände zwischen Personen und Hygienemaßnahmen uneingeschränkt einzuhalten. Der zukünftige Maßnahmenkatalog muss ernst genommen und umgesetzt werden, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten. Die wichtigsten Maßnahmen der Regierung sind das „Testen und Isolieren“ der identifizierten Personen. Getestet werden sowohl Personen mit Eigenverdacht als auch der gesamte Kreis der Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen. Bei positivem Ergebnis muss mit häuslicher 14tägiger Quarantäne oder sogar Krankenhausaufenthalt gerechnet werden, bei starkem Anstieg der Infektions- und Reproduktionszahlen, ist mit erneuten sektoralen Einschränkungen bis hin zu einem zweiten Lockdown zu rechen. Wir appellieren an alle Springer sich diese Umstände zu vergegenwärtigen, um mit Einsicht und Vernunft das richtige Verhalten an den Tag zu legen. Sprungplatzbetreiber, Sprunglehrer, Tandempiloten und Funktionäre werden gebeten mit gutem Beispiel voranzuschreiten. Die Maßnahmen dienen dem Schutz von uns allen und jedes einzelnen Individuums.

 

Wir werden für euch die Situation weiterhin genau beobachten und bewerten und euch über die aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Gemeinsam werden wir diese schwierigen Zeiten überstehen. Wir bedanken uns für euer Vertrauen, eure Einsicht und euren Gemeinschaftssinn. 

Wir – gemeinsam gegen Corona

 

Ralph Schusser

 

Anbei einige Links zu allgemeinen Infoseiten:

 

Robert-Koch-Institut (RKI): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA): https://www.infektionsschutz.de/coronavirus.html

 

Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat: https://www.bmi.bund.de/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-node.html;jsessionid=5957633A47CB85634C489588C1EE4E3D.2_cid287

 

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI): https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Coronavirus/coronahilfe.html

 

European Centre for disease Prevention and Control (ECDC): https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-19-pandemic

 

Centers for Disease Contraol and Prevention (CDC): https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/index.html

 

World Health Organization (WHO): https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019


zurück

Springer wissen, warum die Vöglein singen...

...deswegen findet Ihr alle DFV-News auch bei twitter.

twitter

oder nutzt unseren RSS-Feed

 

DFV

Deutscher Fallschirmsportverband e.V.

Comotorstraße 5 · 66802 Überherrn

Fon
Fax
eMail

06836 - 92306
06836 - 92308
info@dfv.aero

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle
Montag bis Freitag · 9 - 16 Uhr

Kontakt · Impressum · Datenschutz

facebook twitter

Schnellkontakt

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden