my
Sitemap

Sport

Mein Sport? Frei fallen!

Von der Aus- und Weiterbildung über Diziplinen, Kader & Wettbewerbe bis hin zu Rekorden im Fallschirmspringen und Indoor Skydiving.

Skydiving als Sport & im Wettbewerb

Fallschirmspringen gehört zur Familie der Luftsportarten und ist national wie international in die sportorganisatorischen Strukturen eingebunden. Auf dieser Basis erfolgen Ausbildung sowie Weiterbildung und werden offizielle Wettbewerbe ausgerichtet und offizielle Titel vergeben.

National sind die Deutschen Meisterschaften der Spitzenwettbewerb, international gibt es je nach Disziplin Europameisterschaften, Weltcups bzw. Weltcupserien und Weltmeisterschaften. Noch höherwertig im internationalen Sport sind sportartübergreifende Veranstaltungen wie die World Games oder die Olympischen Spiele. Dabei ist der Fallschirmsport zwar noch nicht im Olymp angekommen, aber mit der Disziplin Canopy Piloting (CP) immerhin schon im erlauchten Kreis der World Games Sportarten vertreten. Mithin spielt der Fallschirmsport in der ersten Liga der nicht-olympischen Sportarten, weshalb das Regelwerk für die Kaderbildung sehr eng an den Vorgaben für olympische Disziplinen ausgerichtet ist.

Save the Date

Indoor DM 2023
2. bis 4. März in München
Jochen Schweizer Arena

Regelwerk

Wie im Sport üblich gibt es auch fürs Fallschirmspringen Spiel- bzw. Wettbewerbsregeln, um erbrachte Leistungen messen und mit anderen Leistungen vergleichen zu können. Zudem gibt es auf nationaler Ebene Kaderrichtlinien, um sich für die Teilnahme an internationalen Wettbewerben zu qualifizieren und als Teil der Deutschen Nationalmannschaft dorthin entsandt zu werden.

Rekorde

Die Bestleistungen deutscher Fallschirmspringer in den jeweiligen Formaten der Disziplinen sowie Großformationen findet Ihr neu aufbreitet unter Rekorde

Sportorganisatorische Strukturen

Nationale Spitzenorganisation ist der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), dem (neben 16 Landesverbänden und 18 Verbänden mit speziellen Aufgaben) 66 Fachverbände angeschlossen sind, davon 40 für olympische und 26 für nichtolympische Sportarten. Einer dieser 26 Fachverbände ist der Deutsche Aero Club (DAeC), der seinerseits als Dachverband der Luftsportarten fungiert und dem (neben 16 Landesverbänden) die sogenannten Monoluftsportverbände angehören. Einer dieser "Monos" ist der Deutsche Fallschirmsportverband (DFV).

Um die fachlichen Interessen zwischen dem Monoluftsportverband und den Landesverbänden zu bündeln, koordiniert die Bundeskommission Fallschirmsport (BKF) als gemeinsames Gremium sowohl sicherheitsrelevante (Ausbildung, Technik, ...) als auch sportspezifische Aufgaben.

Weltweit ist das International Olympic Committee (IOC) die Spitzenorganisation, dem neben den nationalen olympischen Institutionen (für Deutschland der DOSB, s.o.), die internationalen Spitzenverbände für die einzelnen Sportarten angehören. Für den Luftsport ist dies die Fédération Aéronautique Internationale (FAI), in welcher der Fallschirmsport durch die International Skydiving Commission (ISC) vertreten wird. Dorthin entsendet die BKF ihre Delegierten zur Mitarbeit und zur Wahrnehmung nationaler Interessen.

Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies und tauscht Daten mit Partnern aus. Mit der weiteren Nutzung wird dazu eine Einwilligung erteilt. Weitere Informationen und Anpassen der Einstellungen jederzeit unter Datenschutz.