my
Sitemap

Befähigungen

Spezialwissen für spezielle Vorhaben

Alles, was man im Fallschirmsport ausserhalb des in der Ausbildung gelernten "Standards" unternimmt, kann das Risiko zusätzlicher Gefahren mit sich bringen. Die Befähigungen sind der Nachweis über entsprechendes Zusatzwissen und angemessenen Erfahrungsstand.

Befähigungen für Disziplinen

Für reguläre Sprungvorhaben in den verschiedenen Disziplinen ist eine entsprechende Befähigung vorgesehen: Formationsspringen (FS), Freefly & Freestyle (AE), Kappen-Formationsspringen (CF), Kappenfliegen (CP), Speed Skydiving (SP), Wingsuit (WS), Zielspringen (AL) und Stilspringen (ST).

Je nach Komplexität gibt es für die verschiedenen Befähigungen ganz unterschiedliche Voraussetzungen — eine FS- oder AE-Einweisung ist weniger aufwändig, als das Erlernen des Wingsuitfliegens.

mehr auf den jeweiligen Disziplinenseiten

Weitere Befähigungen im Fallschirmsport

Einige weitere Befähigungen betreffen besondere Tätigkeiten oder Situationen beim Springen, sie sind teils erst nach Erfüllen von Vorbedingungen (z.B. ausreichende Sprungzahl) zu erwerben.

Derzeit gibt es Befähigungen für: Absetzen, Demosprünge, Kamera, Nachtsprünge, Skysurfen, Track- und Winkelfliegen sowie zum Fliegen eines Sprungfallschirms mit einer Wingload von über 1,5.

Details zum Erlangen von Befähigungen erfährst Du in Deiner Sprungschule bzw. Deinem Verein vor Ort.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden