Sitemap
weiterlesen

Vielfalt.

FS — Formationsspringen CF — Kappen-Formationsspringen AE — Artistik (Freefly/Freestyle) CP — Kappenfliegen WS — Wingsuitfliegen SP — Speed-Skydiving PS — Paraski S/A — Ziel- und Stilspringen

FS4er Skyweed © Philip Berstermann

CPWingsuitfliegen

Fliegen mit Flügeln

Die Wingsuit-Flieger tragen einen spezieller Anzug mit Stoff-Flächen zwischen den Beinen sowie den Armen und dem Oberkörper, die sich im Freifall mit Luft füllen und so zu richtigen Tragflächen werden. Die Freifallzeit kann sich bei gleicher Exithöhe im Vergleich zum Formationsspringen vervielfachen — drei Minuten und mehr sind drin...

Performance

In einem "Fenster" von 1.000m Höhe — zwischen 3.000 und 2.000m über Grund — versuchen die Wingsuit-Springer in der Disziplin "Performance" Zeit, zurückgelegte Entfernung über Grund und Geschwindigkeit zu optimieren. 

Acrobatic

Ein Wingsuit-Acrobatic-Team besteht aus zwei Performern und einem Videospringer — der natürlich auch mit Wingsuit unterwegs ist. Für einen erfolgreichen Sprung sind nicht nur die vorgeführten Manöver und dazwischen geplanten Berührungen der beiden Performer entscheidend, sondern vor allem auch die Leistung des Videospringers, durch gekonntes "Umfliegen" der Performer diese ins beste Licht zu rücken.

Bundestrainer WS

Helmut Tacke

seit 2005 im Sport

2200+ Sprünge insgesamt davon ca. 1800 Wingsuit

Wingsuit Instruktor u. Examiner

SP Kader

A- Kader

Helmut Tacke

Florian Kaschuba

Kay Rüber

Benedikt Hövelmann

B -Kader

Thor Mieglitz

Kaj Sewald

Jörg Kleine

 

DFV

Deutscher Fallschirmsportverband e.V.

Comotorstraße 5 · 66802 Überherrn

Fon
Fax
eMail

06836 - 92306
06836 - 92308
info@dfv.aero

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle
Montag bis Freitag · 9 - 16 Uhr

Kontakt · Impressum · Datenschutz

facebooktwitter

Schnellkontakt

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden